­

INFORMATIONEN ÜBER DIE BRUSTSTRAFFUNG ISCARE Prag

Die Brustraffung wird bei abgesunkenen oder hängenden Brüsten oder bei angeborener Differenz in Form und Größe der Brüste durchgeführt. Zur Absenkung der Brüste kommt es am häufigsten infolge der Schwangerschaft, nach Gewichtsabnahme oder als Teil des Alterungsprozesses.

Bruststraffung

+ -

Allgemeine Informationen

Die Brustraffung wird bei abgesunkenen oder hängenden Brüsten oder bei angeborener Differenz in Form und Größe der Brüste durchgeführt. Zur Absenkung der Brüste kommt es am häufigsten infolge der Schwangerschaft, nach Gewichtsabnahme oder als Teil des Alterungsprozesses. Bei der Bruststraffung wird die Brust nach oben verschoben und modelliert. Gleichzeitig wird auch die Brustwarze und der Brustwarzenhof nach oben verschoben. Bei der Busen-OP kann auch der Brustwarzenhof verkleinert werden. Das Volumen der Brust bleibt bei der Brustkorrektur erhalten, beseitigt wird lediglich die überflüssige Haut.

+ -

Beratungsgespräch mit dem Arzt

Vor der Bruststraffung erfolgt eine ausführliche Besprechung mit dem Arzt, bei der OP- und Narbenverlauf, mögliche Risiken im Zusammenhang mit dem Eingriff sowie der postoperative Verlauf besprochen werden.

Das Beratungsgespräch kann auch am Operationstermin stattfinden.
Das Beratungsgespräch ist kostenlos.

Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch zur Brusen-OP in unserer Klinik ist unter der folgenden Tel.Nr.: +420 234 770 235, oder per E-Mail: mikolaskova@iscare.cz möglich.

+ -

Vor und nach der OP

Vor der Busen-OP werden Sie einer präoperativen Untersuchung durch unseren Internisten unterzogen. Teil der Untersuchung ist eine Blutabnahme, EKG-Untersuchung sowie eine Bewertung Ihres Gesundheitszustandes. Die Operation erfolgt in Vollnarkose und dauert etwa 2-3 Stunden. Der Klinikaufenthalt beträgt durchschnittlich 2 Tage. Es ist sehr wichtig nach der Operation einen Stütz-BH 6 Wochen lang zu tragen. Die Narben dürfen mindestens 2 Monate lang keiner Sonnenstrahlung und auch keiner Strahlung im Solarium ausgesetzt werden.

+ -

Operationsmethode:

Vertikaler Schnitt

  • Der Schnitt wird um den Warzenhof geführt, ein weiterer Schnitt verläuft senkrecht. Überschüssige Haut wird entfernt. Bei ausgeprägtem Hautüberschuss kann der senkrechte Schnitt in der Umschlagfalte entweder seitlich auslaufen oder erst unterhalb der Brustumschlagfalte enden. Die Brustwarze muss nach oben verlagert werden.

T-Schnitt

  • Bei der T-Schnitttechnik werden die Schnitte um den Warzenhof und in die Brustumschlagfalte gelegt und durch einen senkrechten Schnitt verbunden. Der waagerechte, in der Brustumschlagfalte verlaufende Schnitt reicht nach innen, nur selten bis zum Brustbein. Die Brustwarze muss nach oben verschoben werden.
+ -

Welche Komplikationen können auftreten?

  • Größere Blutungen
  • Infektionen (können die Wundheilung verschlimmern). Das Infektionsrisiko ist jedoch äußerst gering.
  • Bei normaler Wundheilung können die Narben deutlich gerötet sein, verblassen aber im Laufe der Zeit und werden zart und unauffällig. Bei Wundheilung können keloide Narben mit Hautverfärbung entstehen.
  • Selten, wie bei jeder Operation, kann auch bei der Brust-OP eine Embolie oder Thrombose auftreten
+ -

OP-Preis

Die Kosten für die Bruststraffung betragen 1 400 EUR. Dies sind die Gesamtkosten, der Patient bezahlt keine Zusatzkosten. Außer dem OP-Preis bezahlt der Patient lediglich die Kosten für die präoperative Untersuchung in Höhe von 200 EUR, 120 EUR pro Klinikübernachtung, 150 EUR für Vollnarkose und 45 EUR für den Stütz-BH.

+ -

Kontaktformular

Diese Felder bitte ausfüllen, sonst wird das Formular nicht an uns versendet *

Keine Antwort erhalten?
Prüfen Sie bitte Ihren Spamordner oder rufen Sie unsere Hotline an!